Unfall im Wald

Kommt es im Waldgebiet bei gefährlichen Waldarbeiten zu einem Unfall, sollte wenn möglich der nächste Rettungspunkt aufgesucht werden. Rettungspunkte sind Anfahrpunkte bei Unfällen, dienen aber auch zum Auffinden von Personen, die im Wald verunglückt sind oder sich verlaufen haben. Die beschilderten Punkte befinden sich an befahrbaren Wegen, meist an markanten Punkten, wie z.B. Wanderparkplätzen oder Wegkreuzungen. In lebensbedrohlichen Situationen können sie eine lebensrettende Funktion entwickeln.

Beim Absetzen des Notrufs an die 112 sollte die 7 -stellige Nummer des Rettungspunktes mit angegeben werden, zusätzlich ist anzugeben ob sich die Unfallstelle unmittelbar in der Nähe des Punktes oder davon entfernt befindet. Ist die Unfallstellte weiter entfernt, sind nähere Angaben zu machen. Dies erleichtert den Rettungskräften das schnellere Auffinden der Unfallstelle. Wenn möglich, sind Rettungskräfte einzuweisen.

Die Rettungspunkte sind den Leitstellen des Landes bekannt und werden bei einem eingehenden Notruf sofort ihrer jeweiligen Lage identifiziert. Bei der Auswahl wurde darauf geachtet, dass überwiegend Mobilfunkempfang besteht und das sich die Rettungspunkte unmittelbar an befahrbaren Waldwegen befinden. Eine ganzjährige Anfahrt kann jedoch nicht garantiert werden! Starkregen, Schneefall oder auch Windwurf können Wegeabschnitte unbefahrbar machen. Holzerntearbeiten können den direkten Weg zum Rettungspunkt zeitweise versperren.